Rezept für eine vegane, glutenfreie RAW-Torte mit Schokolade

vegan dort

Ein Rezept für eine gesunde Torte mit pflanzlichen Zutaten voller Vitamine, gesunder Fette und Proteine.

Schnell und einfach in der Herstellung. Kostentechnisch zwar etwas anspruchsvoller (teurer als ein herkömmlicher Kuchen, aber die Qualität ist es definitiv wert).

Zubereitungszeit: 30 Minuten.

Was du dafür brauchst: 

Kuchenform (Durchmesser 20 cm) - Wenn du eine größere Form hast, musst du die Menge der Zutaten erhöhen

Guter Hochgeschwindigkeitsmixer

Zutaten:

Tortenboden:
2 Tassen Walnüsse
12 Medjool Datteln
2 EL Kakao

Cashewcreme: 
150 g Cashewkerne (ungeröstet, ungesalzen)
50 g Macadamianüsse
5 EL Ahornsirup (alternativ Agavensirup/Kokosblütensirup)
150 g Kokosjoghurt (oder ein anderer pflanzlicher Joghurt) oder 2 EL feste Kokosmilch
1 EL Zimt gemahlen
3 EL erwärmtes Kokosöl

Schokoladenglasur:
1x vegane dunkle Schokolade oder selbstgemacht. Wie es geht, findest du in der Zubereitung.
⅔ Tasse Kokosöl

Zubereitung:

  • Die Cashew- und Macadamianüsse in eine Schüssel mit Wasser geben und mindestens 10 Minuten einweichen lassen. In der Zwischenzeit bereiten wir den Tortenboden vor, der die Grundlage der Torte bildet.  über, der die Grundlage des Kuchens bildet. 
  • Die Datteln entkernen und zusammen mit den Walnüssen in kleine Stücke schneiden. Diese geben wir in einen Mixer und fügen den Kakao hinzu (kein Wasser hinzugeben und pulsierend mixen). Ab und zu stoppen wir den Mixer und mischen die Masse durch. Wir sollten einen krümeligen Teig mit sichtbaren Nussstücken erhalten, der gut zwischen den Fingern klebt. 
  • Die Masse in die Kuchenform gießen (einfetten ist nicht notwendig) und gleichmäßig andrücken. Der Boden muss fest und gleichmäßig sein. Dann in den Gefrierschrank stellen und mit der Zubereitung der Creme beginnen.
  • Das Wasser von den Nüssen abgießen und in den Mixer geben. Die restlichen Zutaten hinzufügen und mischen. Wir sollten eine cremige, leicht flüssige Konsistenz erhalten. 
  • Den Tortenboden aus dem Gefrierschrank nehmen und die Creme darauf verteilen. Für ca. 5-10 Minuten erneut in das Gefrierfach stellen und in der Zwischenzeit die Glasur vorbereiten.
  • Die Schokolade mit Kokosöl im Wasserbad erwärmen. Danach mit Ahornsirup abschmecken. Tipp: Wir können auch die Glasur aus Kakaopulver, Kokosöl und Süßungsmittel  (am besten flüssig, z. B. Ahornsirup) selber machen. 
  • Die Schokolade in die Mitte des Kuchens gießen und gleichmäßig über die gesamte Oberfläche verteilen. Nachdem die Schokolade etwas abgekühlt ist, kann die Torte mit Früchten garniert oder mit Kokosraspeln bestreut werden. Wenn der Kuchen gut ausgekühlt ist, können wir ihn servieren!

Hinweis: Der Kuchen ist sehr reichhaltig und mächtig. Obwohl er klein ist, sollte er lange halten. Was ich aber nicht garantiere, denn er ist ausgezeichnet.

Wir wünschen einen guten Appetit!